'250.000 Kilometer und kein Ende: Hottas läuft' – NDR Online vom 03.05.2013 (mit Video)

URL: http://www.ndr.de/sport/mehr_sport/hannover_marathon/hottas101.html

Stand: 03.05.2013 13:53 Uhr

250.000 Kilometer und kein Ende: Hottas läuft

von Julia Henke, NDR.de

Christian Hottas läuft mittwochs, freitags, sonnabends und sonntags. Nicht fünf oder zehn Kilometer, sondern 42,195. "Andere gehen ins Kino, Essen oder ins Theater, mit meinem Freundeskreis treffe ich mich zum Laufen", sagt Hottas, als sei es das Normalste von der Welt, jede Woche zwei bis vier Marathons zu laufen. Hauptberuflich ist der 57-Jährige mit den grauen Haaren und dem grauen Bart Allgemeinmediziner und Sportarzt. Seine Freizeit verbringt er fast ausschließlich mit Laufen. Auch beim Hannover-Marathon wird der Hamburger an den Start gehen - mit der Startnummer 2.000. Diese Zahl spielt für Hottas am Sonntag eine ganz besondere Rolle: 1.999 Marathons und Ultraläufe ist er bis jetzt gelaufen. Der Hannover-Marathon wird sein 2.000.

Die Bilder vom Zieleinlauf des Hannover-Marathons auf dem Friedrichswall überträgt NDR.de am Sonntag an dieser Stelle live von 9 bis 15.30 Uhr.

Link zum Video dazu:

http://www.ndr.de/sport/mehr_sport/hannover_marathon/hottas107.html

Hottas testet seine Grenzen

Dass andere Menschen nicht so vom Lauffieber ergriffen sind, kann Hottas respektieren. "Jeder muss selbst wissen, was er tut und man muss schon Spaß an dem Sport haben." Für ihn selbst ist Laufen eine Lebenseinstellung, Lifestyle und Lebensqualität. Hottas braucht die Herausforderung, das Spiel mit den Grenzen. Deshalb ist er auch schon 326 Mal über die Distanz der Marathonstrecke hinausgegangen. Hat 100-Kilometer-Läufe gemacht, 48-Stunden-Läufe, einen Sechs-Tage-Lauf. "Läufe ab 150 Kilometer oder Mehrtagesläufe, das sind Abenteuer, das ist wie Reisen", schwärmt Hottas. "Andere machen Expeditionen, fahren in den Dschungel. Wir laufen durch europäische Städte, Landschaften und über Gebirge."

Finisher aller 22 Hannover-Marathons

Vor seinem Jubiläumslauf wirkt Hottas entspannt. Das wichtigste sei, sich die Kräfte einzuteilen, schließlich sei die Strecke lang genug. Seine Devise: "So lange laufen wie es geht und dann so lange gehen, bis es wieder geht." Wenn "der Mann mit dem Hammer" kommt, könne jeder Läufer in Würde eine Gehpause einlegen. Rund 2.000 Sportler werden die Marathon-Strecke am Sonntag mit Hottas laufen. Unter ihnen ist der 57-Jährige nach Angaben des Veranstalters der einzige Teilnehmer, der alle 22 Hannover-Marathons mitgelaufen ist - und zwar bis zum Ende. "Für mich war Hannover immer einer meiner Lieblingsläufe", sagt Hottas. Deshalb sei die Entscheidung auch schnell klar gewesen, hier den Jubiläumslauf zu absolvieren.

Keine Spur von Langeweile

Trotz der mittlerweile geschätzten 250.000 Kilometer, die Hottas in seinem Leben schon gelaufen ist, ist ihm Langeweile beim Laufen fremd. Auf den Strecken gebe es immer viel zu entdecken, neue Städte, neue Landschaften oder auch einfach ein paar Kröten, Wildschweine und Rehe, die ihm auf seiner Trainingsstrecke über den Weg huschten. Und in Gesellschaft vergehe die Zeit ohnehin wie im Flug. Während des Laufens geht Hottas zudem oft seinem zweiten Hobby nach: dem Fotografieren. In den Bildern fängt er die Stimmung ein: vor dem Lauf, nach dem Lauf, während des Laufs. "Dadurch kann ich die Erinnerungen anschaulich festhalten", sagt er.

Laufen, bis es nicht mehr läuft

Wie viele Läufe er noch machen will, weiß Hottas nicht. "Ich laufe, weil es Spaß macht, ich laufe so lange es Spaß macht und ich gehe davon aus, dass das noch lange so sein wird."

3.5.13 23:57

Letzte Einträge: 4. Horizontweg Marathon wahrscheinlich erst im November 2016, M/U # 2396 – Hamburg (Teichwiesen) – Joachim Löw Marathon am 03.02.2016 – Ergebnisse, Hamburg - Lessingtunnel in Altona soll 2016-2018 erneuert werden, altes Foto von 2011

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL